Folge #007: Sabine Helwig aus Hamburg – Noch mehr Energie durch Rohkost & ein zuckerfreies Leben!

Die erste Folge im neuen Jahr 2018 🙂

In der 7. Folge spreche ich mit Sabine Helwig aus Hamburg. In diesem Interview verrät sie dir warum sie sich rohköstlich ernährt und welche Auswirkungen das auf ihren Körper hat. Sabine gibt dir einen Einblick wie man eine Rohkost Ernährung mit einer zuckerfreien Ernährung optimal vereint. Des Weiteren hat sie dir im Interview gesunde und leckere Rezepte verraten.  Außerdem hat sie dir ihre Lieblingsbücher mitgeteilt, die Links habe ich unten alle aufgelistet, damit du sie, ohne langes Suchen, direkt finden kannst.

Sabine möchte gesund und fit älter werden. Deswegen ernährt sie sich überwiegend zuckerfrei und rohköstlich. Sie nahm vor drei Jahren ihre Gesundheit selbst in die Hand, als ein Arzt ihr sagte: „Sie haben Arthrose, da kann man nichts machen.“ Sie ist 61 Jahre alt, lebt und arbeitet in Hamburg.

Höre dir jetzt die siebte Folge des freemii Podcasts an. Wenn du dein zuckerfreies Leben auf das nächste Level bringen möchtest oder mehr über eine Rohkost Ernährung erfahren möchtest, dann ist das genau die richtige Podcastfolge für dich – Höre jetzt rein. Viel Spaß wünsche ich dir! Bitte hinterlasse mir jetzt deine Bewertung auf iTunes. 🙂 DANKE :*

Bewerte jetzt den freemii Podcast – Dankeschön.

Ich freue mich dich auf Facebook und auf Instagram zu sehen!

Links zur Podcastfolge:

Folgende Buchtipps hat Sabine für dich zusammengestellt. Ihr haben die Bücher auf ihrem persönlichen Ernährungsweg sehr geholfen. Vielleicht werden sie auch dich auf deinem Weg zu einer gesunden und zuckerfreien Ernährung unterstützen. Schaue Sie dir jetzt an. Viel Spaß beim Durchstöbern. 🙂

Ich habe direkt die Links dazu gesetzt, damit du sie gleich bestellen kannst.

  1. Arthrose – Der Weg zur Selbsthilfe – von Eckhard K. Fisseler
  2. Green for Life (Grüne Smoothies nach der Boutenko-Methode) von Victoria Boutenko
  3. Heile dich selbst – Das Handbuch für alle, die gesund, glücklich und lange leben wollen – von Markus Rothkranz

Die grünen Smoothies mixt Sabine mit ihrem Hochleistungsmixer von Vitamix. Ich selbst habe mir dieses tolle Produkt noch nicht zugelegt. Aber vielleicht möchtest du dir endlich auch dieses tolle Gerät anlegen. Hier gelangst du direkt zum Produkt. Die kleinere und kostengünstigere Variante von Vitamix, die mir Sabine in der Podcastfolge empfohlen hat, weil ich aktuell noch viel auf Reisen bin, findest du hier.

Wertvolle Webseiten und YouTube-Channels von Sabine vorgeschlagen:

Auf Eat like Eve erfährst du, wie zu einem gesünderen, bewussteren Lebensstil und mehr Leistungskraft im Alltag gelangst.

Das Rohkost 1×1 von Robert Gladitz:  alle Videos sind noch online verfügbar, aber das Projekt selbst hat Robert mittlerweile eingestellt, weil er nun andere Visionen, wie z. B. die APC (AwesomePeopleConference) hat.

Tolle Rezepte von Sabine Helwig, die sie selbst mit auf die Arbeit nimmt.

Sabine trinkt jeden Tag einen grünen Smoothie. Folgende Variante trinkt sie aktuell sehr gerne:

Grünkohl, Postelein (Winterportulak), einer Kaki, etwas Kurkuma, etwas Ingwer, (eine frische Dattel), gefiltertes Wasser (Acala Filter), Zitronensaft. Und als Superfood einen Teelöffel Moringablattpulver von einer Plantage auf Teneriffa und Camu Camu aus Peru (hoher Vitamin C Gehalt).

Sabine wechselt das Grün fast täglich, gerne nimmt sie die Blätter vom Kohlrabi oder von Radieschen, auch Möhrengrün oder Babyspinat oder Mangold. Alles was sich um den Finger wickeln lässt ist für sie ok. Aber auch Stangensellerie verwendet sie gerne.   Sie bevorzugt es alle Zutaten in Bio-Qualität und vom Öko-Wochenmarkt zu kaufen.

Jeden Tag macht sie sich einen leckeren Matcha-Latte-Tee bestehend aus Mandelpüree und Matcha Pulver.

Sie mixt ihren Match Latte im Personal Blender, dadurch wird er sehr cremig. Sie hatte mir verraten, dass es ihr persönliches Highlight des Tages ist und dass es für Sie ein guter Ersatz für Kaffee ist.

Ihr neuester Favorit ist ein rohköstlicher Wrap!

Die Wraphülle ist aus einem gedörrtem Paprikaleder.

Die Zubereitung ist ganz einfach: 2 bis 3 rote Paprikaschoten im Hochleistungsmixer mit etwas Kokosmus oder Mandelmus, Chilipuver, Paprikapulver und Flohsamenschalen mixen. Auf Dörrmatten aufstreichen und im Dörrautomat ca. 3 Stunden auf der einen Seite und 1-2 Stunden auf der anderen Seite dörren und fertig ist die Paprika-Wrap-Hülle.

Auf die Wraphülle streiche sie Hummus (Kichererbsenmus, darauf kommen Blätter vom Eisbergsalat, vom Radicchiosalat, hauch dünn geraspelter Rotkohl, Fenchel, Zucchini, rote Spitzpaprika, etwas selbstgemachter Nusskäse oder kleine Avocadostückchen, ein paar zerkleinerte Walnüsse und ein paar kleine Kleckse vegane Mayonnaise.

Alles mit Butterbrotpapier eng zusammenrollen und bis zum Mittag aufbewahren.

Dadurch, dass die Masse ein paar Stunden zusammengerollt ist, verbindet sich alles miteinander und das Essen ist dann ein köstlicher knackiger Genuss.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkommen! 🙂 Guten Appetit!

Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich die Rezepte alle nachkochen und dann gibts auch tolle Bilder dazu.